Enthaarungscreme für den Intimbereich

Jeder kennt dieses Problem: Man versucht die lästigen Haare im Intimbereich zu entfernen und es kommt einfach kein zufriedenstellendes Ergebnis zustande.

Entweder verträgt die Haut das Entfernen der Haare nicht, oder es entstehen kleine Pickelchen. Viele Menschen haben eine sehr empfindliche Haut, gerade im Intimbereich. Da kommt oft die Frage auf, warum man sich nicht einfach mit Enthaarungcreme die Haare dort entfernt.

Doch kann man eine Enthaarungscreme überhaupt für den Intimbereich benutzen?

Veet vs. Deepline
Veet vs. Deepline

Für die Entfernung der Haare im Intimbereich mit einer Enthaarungscreme sollte darauf achten, dass sie ohne chemische Substanzen wie Schwefel ist, denn diese reizen die empfindlichen Schleimhäute besonders stark.

Davon abgesehen, kann man eine Enthaarungscreme sehr gut benutzen, zumindest wenn man sich an die Beschreibung hält. Es gibt mittlerweile viele Enthaarungscremen die extra für den Intimbereich entwickelt wurden. Eine davon ist die Deepline Enthaarungscreme:

direkt zum Testsieger

Es ist sehr wichtig, sich immer an die Beschreibung der Packungsbeilage zu halten, denn ganz besonders im empfindlichen Intimbereich darf die Haarentfernungscreme nicht länger als angegeben auf der Haut bleiben.

Dies könnte sonst zu gesundheitlichen Problemen führen. Nach der Einwirkzeit muss die Enthaarungscreme mit lauwarmen Wasser abgespült werden und es wird empfohlen, die Haut danach mit einer pflegenden Lotion einzureiben. Diese Lotion sollte allerdings ohne Parfüm und Alkohol sein.

Was nicht passieren darf

Die Haarentfernungscreme darf nicht an die Schleimhaut oder an offene Wunden geraten. Enthaarungscreme ist und bleibt ein chemiches Produkt und enthält Säure.

Wie funktioniert Enthaarungscreme?

Damit Enthaarungscreme die Haare entfernen kann, sind die beiden Chemikalien Mercaptoessigsäure (Thioglykolsäure) und Natriumhydroxid verantwortlich. Durch die Kombination von beiden Inhaltsstoffen wird das Haar von innen geschwächt und die Struktur zerstört.

Die Haare lösen sich aus ihren Follikeln und verlieren ihren Halt. Deshalb gilt diese Methode als besonders effektiv. Die Haut ist dadurch glatter und die Haare brauchen länger zum Nachwachsen als beim Rasieren, da sie „näher zur Wurzel“ entfernt werden. Es wird also mehr entfernt.

Welche Enthaarungscreme für den Intimbereich?

Ich habe schon viele Produkte getestet und folgende Produkte haben besonders gut abgeschnitten:

Enthaarungscreme ist sehr häufig am Markt zu finden. Da der Intimbereich aufgrund der Schleimhaut jedoch deutlich anfälliger ist, als der restliche Körper, sichern sich viele Hersteller damit ab, ihr Produkt nicht für den Intimbereich anzubieten.

Grundsätzlich habe ich jedoch noch nie einen wirklichen Unterschied der Inhaltsstoffe feststellen können – es kommt meistens nur auf die Dosierung an. Und diese ist für die Produkte, die für den Intimbereich entwickelt wurden, oft geringer.

Deepline Enthaarungscreme
Deepline Enthaarungscreme

Unter anderem die Deepline Haarentfernungscreme ist besonders Effektiv  – sie wurde extra für den Intimbereich entwickelt und die Dosierung ist hierfür abgestimmt. Die Wirkung ist ähnlich wie die der Veet for Men, jedoch ist die Veet for Men nicht extra für den Intimbereich gemacht.

Anwendung der Enthaarungscreme im Intimbereich

Die Enthaarungscreme sollte mit dem beigepackten Spatel aufgetragen werden. Daraufhin soll man die Creme für 5–10 Minuten einwirken lassen. Nun wäscht man die Haarentfernungscreme mit lauwarmen Wasser ab und kann dabei zusehen, wie die Haare mit abgehen. Danach ist die Haut extrem glatt und man hat ein gutes Gefühl. 🙂