Enthaarungscreme Männer

endlich Zeit sparen und sich nicht mehr schneiden.

Enthaarungscreme für Männer

Bist du es Leid, dich beim rasieren zu schneiden?

Bist du es Leid, dich beim Rasieren zu schneiden? – Foto: © 77SG – Fotolia

Auf dieser Seite erfährst du, wie du dich seltener enthaaren musst und dich dabei nie wieder schneiden wirst.

Du bist auf dieser Seite richtig, wenn du:

  • du jede Stelle erreichen möchtest.
  • dich nie wieder schneiden möchtest.
  • du Pickeln auf Wiedersehen sagen möchtest.
  • du modern und gepflegt aussehen möchtest.
  • du eine glatte und stoppelfreie Haut haben möchtest.

Auf dieser Seite stelle ich dir die andere und moderne Art des Rasierens vor: Enthaarungscreme

unästhetisch und störend

unästhetisch und störend – Foto: © Markus Bormann – Fotolia

Denn seien wir mal ehrlich: sind Haare nicht total unschön? Zumindest auf den meisten Stellen des Körpers sind sie unästhetisch und einfach nur störend.

Von Frauen und Männern verachtet und trotzdem nicht ganz so einfach sie loszuwerden. Zumindest wenn man sich nicht schneiden will. Wenn man es geschafft hat, sich ohne einen Schnitt zu Rasieren, dann bleibt die gute Hoffnung dennoch nicht lang, denn die Stoppel lassen sich bald schon wieder sehen.

Lies jetzt weiter und lass diese Probleme links liegen.

Deepline Enthaarungscreme bei Amazon

 

Was ist Enthaarungscreme?

Enthaarungscreme ist die moderne Art des Enthaarens und hilft dir dabei,

  • dich endlich nicht mehr beim Rasieren zu schneiden
  • dich seltener enthaaren zu müssen
  • und durch die Schnittverletzungen keine Pickel mehr zu bekommen

Bereits vor 5000 Jahren wurden die ersten Enthaarungscremes zusammengemischt und genutzt – diese bestanden jedoch aus Stärke und Arsen und sind überhaupt kein Vergleich zu jetzigen Haarentfernungscremes.

Wie funktioniert das ganze?

Der wichtigste Bestandteil der Creme ist Thioglykolsäure, welche dafür sorgt, das Keratin der Haare zu zerstören, sodass diese leicht von der Haut entfernt werden können. Dabei kommt man mit der Enthaarungscreme näher an die Haarwurzel als mit herkömmlichen Mitteln und muss sich somit seltener enthaaren. Hinzu kommt, dass die Haut deutlich glatter ist.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung, welches unter anderem dafür zuständig ist, der Bundesregierung in Fragen zum gesundheitlichen Verbraucherschutz wirtschaftlich geprüfte Antworten zu geben, hat Enthaarungscreme unter die Lupe genommen und festgestellt, dass diese ganz und gar nicht gesundheitsschädlich ist, man jedoch darauf achten soll, dass man nicht zu viele, große Körperstellen auf einmal enthaaren soll, da der Körper die Thioglykolsäure nicht auf einmal verarbeiten kann.

Quelle: BfR (Bundesinstitut für Riskobewertung)

Ist das nicht schädlich?

Wichtig ist, dass man für sich selbst prüft, ob man Enthaarungscreme verträgt, bevor man große Stellen enthaart. Dafür durchläuft man den ganz normalen Prozess der Enthaarung (Anleitung), wendet diese jedoch nur an einer kleinen Stelle an – beispielsweise eine kleine Stelle auf dem Bein.

Sofern du nach 24h keine Reaktion deiner Haut bemerkst oder sprüst, sollte es kein Problem sein, die Enthaarungscreme zu verwenden.

Ich kann dir jedoch sagen, dass ich niemanden kenne, der Enthaarungscreme nicht verträgt – mich eingeschlossen. Denn die Rezeptur der Cremes ist im Vergleich zu früher deutlich besser geworden und so konzipiert, dass es eigentlich jeder vertragen sollte.

Wachsen meine Haare langsamer nach?

Das Wachstum der Haare wird durch die Creme nicht verlangsamt, dennoch wird man sich seltener enthaaren müssen. Das hat einen ganz einfachen Grund: mit der Creme kommt man der Haarwurzel näher als mit Rasierern oder anderen klassischen Haarentfernungsmethoden, sodass es länger anhält, bis die Haare wieder zu sehen sind.

Dabei wachsen die Haare weicher nach, sodass man keine spitzen oder borstige Haare hat, wie bei anderen Haarentfernungsmethoden.

Vorteile der Enthaarungscreme

1. du wirst nie wieder Schnittverletzungen haben
Aus dem einfachen Grund, dass du bei der Enthaarung kein Messer verwendest, wirst du nie wieder Schnittverletzungen nach der Enthaarung haben. Dadurch entstehen keine Pickel mehr und deine Haut bleibt schön.

2. deine Haare wachsen weicher nach
Da die Enthaarungscreme das Keratin der Haare zerstört, werden deine Haare nach den Anwendungen viel weicher nachwachsen, sodass du keine borstigen Haare mehr haben wirst.

3. deine Haut wird extrem glatt
Durch den Vorteil, dass Enthaarungscreme deutlich näher an die Haarwurzel kommt als andere Methoden, wirst du für eine lange Zeit extrem glatte Haut haben.

> zum Testsieger <

Wo kann ich es überall nutzen?

Enthaarungscreme kann man beinahe auf jeder Körperstelle nutzen. Die gängigen Bereiche, die normale Produkte unterstützen, sind folgende:

  • Rücken
  • Arme
  • Beine
  • Achseln
  • Brust

Für den Intimbereich gibt es extra Produkte, die dafür konzipiert sind und ausreichend getestet wurden. Denn gerade im Intimbereich kann schnell sehr viel passen – Stichwort Schleimhaut. Schau dir dazu meinen gesonderten Artikel an.

Wo darf ich Enthaarungscreme nicht einsetzen?

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es schmerzhaft sein kann, wenn man die Creme falsch einsetzt. Achte darauf, dass du folgende Körperbereiche nicht mit der Enthaarungscreme eincremst:

  • Brustwarzen – verursacht schmerzen, da die Haut an der Stelle deutlich dünner ist.
  • Narben – tut nicht weh, ist jedoch nicht gut für die Haut.
  • Pickel – sie werden durch die Creme angegriffen und vergrößern sich dadurch.
  • Sonnenbrand – deine Haut hat schon genug damit zu tun, den Sonnenbrand zu heilen. Enthaarungscreme beinhaltet Säure und würde ihr in dem Moment nicht gut tun.

Wenn es doch mal passiert, dass du eine der Stellen mit Creme eincremest – keine Panik! Nimm dir einen Waschlappen und wasche die Creme von der Stelle ab und du wirst normalerweise keine Folgen haben.

Enthaarungscremes Test

Veet vs. Deepline

Veet vs. Deepline

Es gibt viele Enthaarungscremes auf dem Markt, doch darunter findet man kaum welche, die extra für Männer konzipiert sind.

Männer haben nämlich dickere Haare als Frauen und benötigen deswegen effizientere und kräftigere Cremen, um am Ende ein gutes Ergebnis zu bekommen.

Aus diesem Grund habe ich die Veet for Men Gelcreme mit der Deepline Enthaarungscreme verglichen und zum Schluss einen klaren Sieger erkennen können.

  1. Deepline Enthaarungscreme
  2. Veet for Men Gelcreme

Die Substanz der Cremes

Gerade bei Enthaarungscremes ist es wichtig, dass die Creme dickflüssig ist, sodass man sie nicht zu schnell verschmiert oder sie während der Anwendung bereits verliert.

Deepline Enthaarungscreme

Deepline Enthaarungscreme

Die Veet for Men Gelcreme ist sehr flüssig und läuft schon beim hinlegen der Tube heraus. Kein Vergleich zu der Creme von Deepline. Diese ist wunderbar in einer Alu-Tube aufbewahrt und hat eine sehr gute Substanz, welche perfekt zum eincremen geeignet ist.

Deepline:
5/5
Veet:
3/5

Gewinner: Deepline

Die Dauer der Anwendung

Männer verbringen deutlich weniger Zeit im Badezimmer als Frauen, deswegen ist die Einwirkzeit der Enthaarungscreme für Männer ein wichtiger Bewertungspunkt.

Deepline Gebrauchsanweisung

Deepline Gebrauchsanweisung

An diesem Punkt hat Deepline jedoch bereits bei der Verpackung verloren. Denn Deepline war so pfiffig, die Gebrauchsanweisung innerhalb der Verpackung aufzudrucken, sodass man diese erst aufschneiden muss, um zu erfahren, wie man die Creme anwendet. Um dir diesen Schritt zu sparen, kannst du dir das Foto anschauen! 🙂

Wie du siehst, muss die Creme von Deepline ca. 10 Minuten einwirken. Wie bei jeder anderen Enthaarungscreme lautet auch hier: halte die Zeit unbedingt ein, ansonsten wirkt sie gar nicht.

Die Gelcreme von Veet muss ca. 6 Minuten einwirken und hat in dieser kurzen Zeit die gleiche Wirkzeit. Klarer Sieg!

Deepline:
4/5
Veet:
5/5

Gewinner: Veet

Geruch

Deepline Verpackung

Deepline Verpackung

Die Creme von Deepline ist mit einem Geruch von weißem Moos überzogen und gewinnt ganz klar gegen Veet. Da sie sowieso milder ist, muss sie wie oben bereits erwähnt auch länger einwirken. Im Endeffekt ist es jedoch viel besser für die Haut, auch wenn man länger warten muss.

Veet hingegen hat der Creme keine Duftstoffe hinzugefügt, was einem auch schnell auffällt. Nachdem man die Creme mit Wasser abgewaschen hat, verschwindet dieser zwar recht schnell, dennoch ist es während der Anwendung kein schönes Gefühl und macht einen schlechten Eindruck.

Deepline:
4/5
Veet:
3/5

Gewinner: Deepline

Effektivität

Bei der Effektivität sind beide Cremes auf gleichem Niveau. Zwar braucht die Creme von Deepline ein bisschen länger, ist dafür jedoch gesünder und nicht so aggressiv zu der Haut.

Dennoch muss man sagen, dass die Creme von Deepline zusätzlich für den Intimbereich geeignet ist, was zu mehr Anwendungsbereichen und somit zu mehr Effektivität führt.

Deepline:

Veet:

Gewinner Deepline & Veet

Fazit

Die Enthaarungscreme von Deepline hat den Test deutlich gewonnen. Sie benötigt zwar länger um ihre Wirkung zu entfalten, dafür ist sie von der Substanz, dem Geruch und der Hautverträglichkeit besser als die Creme von Veet.

Meine Empfehlung: die Deepline Enthaarungscreme

Kategorie Deepline Veet
Dauer
Geruch
Effektivität
Substanz
amazon_buy amazon_buy

Gewinner: Deepline

Wo kann man die Creme kaufen?

Beide Haarentfernungscremen (Veet und Deepline) kosten pro Packung ca. das gleiche, haben jedoch unterschiedliche Größen. So kostet die Deepline Creme pro ml etwas mehr, dafür ist sie aber auch besser.

Ich kaufe die Deepline Enthaarungscreme immer bei Amazon – und das aus zwei einfachen Gründen:

  • offline gibt es die Creme nicht
  • der Versand und die Abwicklung bei Amazon sind hervorragend

Die Creme von Veet gibt es zwar bei Rossman, jedoch ist die Creme von Deepline für meinen Haut-, Haartyp und Anwendungsfall die passendere. Außerdem soll man die Veet Creme nicht im Intimbereich anwenden, was in vielen Fällen ein K.O. Kriterium ist, da gerade Enthaarungscreme perfekt für den Intimbereich geeignet ist. Die Deepline Creme kann man wiederum im Intimbereich einsetzen. Hier findest du sie bei Amazon.

Theme by Anders Norén

Impressum | Datenschutzerklärung | Partner